Anlagen- und Maschinenbau

Digitalstrategie fehlt im Anlagen- und Maschinenbau

15. September 2014
http://klausgrote.com/2014/09/12/die-andere-kundenakquise-fur-den-anlagen-und-maschinenbau/

Best Practice: Social-Media-Strategien schweizer B2B-Unternehmen

5. Juni 2014
http://bernetblog.ch/2014/06/04/social-media-gipfel-wie-social-media-fuer-b2b-funktioniert/

Best practice: Social Media in 8 deutschen B2B-Unternehmen

23. Mai 2014
http://karrierebibel.de/geschichten-zum-teilen-10-gute-b2b-beispiele/

Interview: B2B-Social-Media bei Liebherr

12. Mai 2014
http://upload-magazin.de/blog/8778-social-media-fuer-b2b-liebherr/

Fachbuch-Rezension: Das Marketing-Geheimnis für den Maschinenbau (Straesser)

11. März 2014
Leicht verständlich bietet das Ratgeber-Büchlein einen Streifzug durch alle Gebiete des Marketings, von der Unternehmensstrategie bis zur Pressearbeit. Positiv fallen die knappen Zusammenfassungen am Ende jedes Kapitels (Takeaways) und die Vorschläge zur konkreten Umsetzung (Aktionen) auf.

Die Fokussierung auf den Maschinenbau lässt im Laufe des Buches allerdings sehr zu wünschen übrig (was kein Wunder ist, denn vermutlich sind die anderen Werke der Autorin aus dieser Reihe, z. B. “Das Marketing-Geheimnis für den Werkzeugbau” oder “… für Friseure” bis auf wenige branchenspezifische Seiten identisch). So werden meist Beispiele aus der persönlichen Erfahrung der Autorin aus anderen Branchen oder sogar aus dem Konsumgüterbereich bemüht. Auch werden unzählige Aktionen vorgeschlagen. Während diese am Anfang (Strategie, Konzeption) noch innerhalb weniger Tage zu bewerkstelligen sind, ist der Leser am Ende (konkrete Maßnahmen) erschlagen und weiß nicht mehr, was er davon tatsächlich umsetzen soll, da er dafür weder selbst noch im Unternehmen ausreichend Kapazitäten im Tagesgeschäft haben dürfte. Somit ist es auch nahezu unmöglich dem Rat der Autorin zu folgen, alle Aktionen parallel zur Lektüre durchzuführen.

Aufgrund des Umfangs und der Selbstbeschränkung auf die Anwendung “ohne BWL-Kenntnisse oder Marketing-Budget” gibt das Buch Impulse, mehr aber auch nicht. Ein Großteil der Aktionen, die von der Autorin vorgeschlagen werden, sind aber “ohne BWL-Kenntnisse oder Marketing-Budget” nicht umsetzbar.

Dem B2B-Online-Marketing widmet die Autorin ein Kapitel (S. 83-87).

Fazit: Sollte sich tatsächlich ein Geschäftsführer eines KMU dieser Tage das erste Mal mit dem Thema Marketing beschäftigen, ist es besser er liest eines dieser Büchlein als dass er das Thema weiter auf die lange Bank schiebt. Nach der Lektüre sei ihm allerdings der Rat gegeben, möglichst schnell mit Leuten zu sprechen, die ausreichend BWL-Kenntnisse haben oder selbst weiterführende Bücher zu lesen und auf jeden Fall ein Marketing-Budget aufzustellen.

Nachholbedarf: Online-Marketing im Maschinenbau

19. Dezember 2013
http://www.ebusinesslotse-suedwestfalen-hagen.de/News/neue-studie-im-bereich-online-marketing-internet-aktivitaeten-regionaler-maschinenbauer-verglichen/

Interview: Content Marketing bei Claas

12. Dezember 2013
https://www.haufe.de/marketing-vertrieb/online-marketing/content-marketing-beim-landmaschinenhersteller-claas_132_211572.html